...afrikanische Musik kennen, spielen und lieben lernen...
Projekte in Afrika

1. Trommelschule in Guinea

In seiner Trommelschule KONATEKOUNDA in Yembeya, einem Stadtviertel etwas außerhalb des Zentrums von der Hauptstadt Conakry, versucht Billy, den afrikanischen Kindern, die z.T. aus sehr ärmlichen Verhältnissen stammen, kostenlos Unterricht in der traditionellen Musik Guineas, schwerpunktmäßig der Malinke und Susu, zukommen zu lassen. Die Guineer sind sehr in ihrer Tradition verwurzelt, und es ist Billy ein großes Anliegen, diese zu bewahren und weiterzugeben. So stellt er den Kindern seinen Proberaum zur Verfügung, wo sie nach der Schule unterrichtet werden. Während seiner Abwesenheit organisiert und finanziert Billy Lehrer, die in seiner Vertretung den Trommelschulbetrieb am Laufen halten.

2. Schulbildung in Sangbarala

In Zusammenarbeit mit Ruth Drumm und Rainer Körber entstand im Frühjahr 2008 ein neues, zukunftsträchtiges Projekt: Schulbildung für alle in Sangbarala, einem Dorf in Oberguinea. Leider können bisher nicht alle Kinder die Schule besuchen, zum einen, da es an Schulräumen mangelt, zum anderen, da die Eltern das Schulgeld nicht aufbringen können. Nahziel ist es deshalb zunächst, zwei neue Schulräume zu bauen und die Kosten der zusätzlich erforderlichen Lehrer zu tragen. Gleichzeitig wird mit Hilfe von Sponsoren Material für den Unterricht (Papier, Stifte,...) und zum Lernen nach Sangbarala gebracht.

Unsere Fernziele sind
die Gründung eines gemeinnützigen Vereins und die weitergehende Wissensvermittlung, mit den Schwerpunkten in den Bereichen der Sexualaufklärug, AIDS, Abfallvermeidung und Umweltbewusstsein.